Header.jpg

Archive for August, 2012

PostHeaderIcon Rennbericht aus Oschersleben

Hallo liebe Freunde,

eine erfolgreiche Speedweek liegt hinter uns mit doch sehr überraschenden Ergebnissen.
Mein Start bei Schubert Motor mit Ingo als Teamchef und den beiden Fahrern Daniel Bergau
und Björn Stuppi (Spitzname Struppi, weil immer ohne Kamm :o ) ) auf einer BMW S1000 RR lief wie geplant.
Im Qualifying platzierten wir uns als Zweite in der Klasse Open und in der Gesamtplatzierung sollte das ein ordentlicher 21. Platz sein.

Samstag um 14 Uhr war Start des Langstreckenweltmeisterschaftslaufes über 8 Stunden. Der Start von Daniel war mäßig, aber er konnte
den Rückstand wieder wettmachen und die Führung in der Klasse Open erringen. Die Jungs von RS Speedbikes wollten auch gewinnen und machten Druck, aber wir konnten die Führung über 5 Stunden verteidigen. Meist lagen nicht mehr als 30 Sekunden zwischen uns. Dann gab es in der 7. Stunde eine Pacecar-Phase. Team RS Speedbikes mit Fahrer Lars Albrecht hatte Glück und wir Pech. Direkt hinter
ihm kam das Pacecar auf die Strecke und er konnte somit eine halbe Runde Vorsprung gewinnen. Das war nicht mehr aufzuholen.
Wir freuten uns dennoch über einen 15. Gesamtrang und den Zweiten in unserer Klasse.

Am Freitag erfuhren wir außerdem, dass ein englisches Team da sei, die für Ihre
E- Motorräder Fahrer suchen würden. Spontan sagten Daniel Bergau und ich zu. Der Teamchef erklärte uns, dass die
Motoren auch mal abbrennen können, man sollte das Motorrad dann einfach abstellen und weggehen.
Mein E- Bike Training war dann schon ungewohnt: ohne Ohrstöpsel, man dreht den Hahn zu und wird
schneller und gibt man Gas, überlegt sich die Fuhre gefühlte 2 Sekunden das dann mal was losgehen muss.
Unsere Konkurrenz war ein Team Chinesen und die Münchtruppe die wohl 100.000 Euro pro Bike verbaut haben.
Im Training wurde ich siebenter von neun, aber unser Teamchef hatte sich riesig gefreut, dass wir uns überhaupt qualifiziert hatten.
Im ersten Rennen ging es über 3 Runden und ich bin Sechster geworden. Die Münchmopeds haben 125 PS und wir 60 PS bei Rückenwind.

Am Sonntag dann der zweite Lauf der E-Power Weltmeisterschaft über 10 Runden. Ich passte noch ein bisschen
meinen Fahrstil an, und die Münschmopeds fielen aus: so beendete ich als Zweiter einen Weltmeisterschaftslauf.
Der Engländer war total aus dem Häuschen!

Das Podiumsfoto

epower_reichmann

Also alles Gute und bis bald
Euer Udo

PostHeaderIcon Boxenstopp aus 3 Blickwinkeln

PostHeaderIcon Kleines Video aus Oschersleben

PostHeaderIcon Erste Bilder aus Oschersleben

PostHeaderIcon Langstreckenweltmeisterschaftslauf Oschersleben

Hallo liebe Freunde,

nächste Woche geht es los, die 8 Stunden von Oschersleben.

Gestartet wird der Langstreckenweltmeisterschaftslauf am Samstag (11. August ) um 14 Uhr. Wer Interesse hat sich das Spektakel anzuschauen, bitte melden. Starten werde ich, wie beim Boldor, mit dem Team Schubert Motorsport auf einer BMW S 1000 RR.

Also bis denne
Euer Udo